Allgemein


Thailand ist vermutlich das Reiseparadies schlechthin. Hier findet man wirklich alles was das Herz begehrt. Freundliche Menschen, sehr gutes Essen, pure Entspannung, kristallklares Wasser, traumhafte Strände, Tempel und Pagoden, Shoppingtempel und wer möchte gerne auch Party bis zum Abwinken. Das alles gepaart mit niedrigen Kosten und bestem Wetter sollte es für einen Menschen keinen Grund geben hier nicht einmal seine Ferien zu verbringen.

 

Grundsätzlich habe ich mir für meine Reisen Thailand in vier Gebiete aufgeteilt die alle Ihren eigenen Charme haben.


  • Bangkok
  • ISAAN
  • Nordthailand
  • Das Meer

Bangkok

Megacity, Moloch oder auch unter den Thais Krung Thep genannt.

Ich verzichte hier auf Themen die man auch besser bei Wikipedia oder in jedem halbwegs guten Reiseführer nachlesen kann.

 

Als ich das erste mal in Bangkok gelandet bin habe ich mich sofort verliebt. In keiner anderen Stadt kommt man aus dem Flughafen und atmet diesen Duft ein der nach Essen, Weihrauch und sonstigen Gewürzen duftet und zeitgleich wird man in einen warmen Mantel aus Luftfeuchtigkeit, Tropenhitze und Freundlichkeit gehüllt.

 

Welcome to amazing Thailand

 

Ankunft

Da der Flughafen etwas außerhalb liegt muss man sich entscheiden entweder per Skytrain oder per Taxi in die Stadt zu kommen.

Skytrain ist mit Sicherheit die günstigste Möglichkeit aber Neulingen empfehle ich ganz klar das Taxi zu nehmen.

Auf der untersten Ebene gibt es Taxistände. Hier nennt man sein Ziel und bekommt ein Taxi zugewiesen. Auch wenn die Fahrt etwas mehr im Vergleich zum Skytrain kostet, erhält man direkt beim Start der Reise einen guten Eindruck über die Taxi Preise, da die Taxis vom Flughafen bis auf wenige Ausnahmen mit Taximeter fahren und man kommt auch da an wo man hinmöchte.

Deswegen immer auf "pay by meter" bestehen falls doch einmal ein schwarzes Schaf versucht euch einen Festpreis abzuluchsen.

 

Mein Klassiker ist immer "Khao San Road" und dafür zahlt man ca. 350 Baht für ca. 30 Minuten Taxifahrt. Hinzukommen, wenn man möchte, noch die Gebühren für den Highway mit jeweils einmal 25 Baht und 45 Baht. Es geht auch ohne Highway aber wer hat schon Lust nach der Ankunft im Stau zu stehen nur weil man 2 Euro sparen möchte.

 

Wer sich das erste mal direkt ins Abenteuer stürzen möchte, kann den Skytrain nehmen. Es ist einfacher als man denkt, erfordert aber ein wenig Kenntnis über den Ort wo man gerne hinmöchte und welche MRT Station in der Nähe ist. Am besten nimmt man die Cityline (dunkelblau) vom Airport und fährt bis zum Ende (Phaya Thai). Dann ist man praktisch in der Stadtmitte und kann von hier aus wahlweise mit dem TukTuk oder mit dem Taxi für ca. 100 Baht fast überall hinfahren. Die Kosten für den Skytrain liegen bei 45 Baht.

Sehenswertes

In Bangkok gibt es viel zu erleben und viel zu sehen. Jedesmal wenn ich hier bin (8 mal inzwischen) entdecke ich neue Ecken. Die vielen Märkte, Tempelanlagen, Shoppingmalls, das Verkehrschaos, die scheinbar unübersichtliche Größe der Stadt oder die Rotlichtmilieus sind nur ein paar Dinge die einen Touristen schnell überfordern können.

Aus dem Grund hier nur kurz meine absoluten Favoriten die auch bei kurzem Aufenthalt möglich sind oder nützlich sein können:

 

 

Khao San Road

Die Khao San Road und die Rambutri Road sind das Mekka der Backpacker. Hier findet man alles was das Herz begehrt. Es beginnt auf der Khao san mit einem leckeren Phat Thai von einem Strassenstand und einem Chang Bier und endet mit einer Tüte voll Reiseuntensilien für die unbeschwerte Weiter- oder Abreise.

Neben dem Buchen von Zug, Flugzeug oder Bustouren in alle Richtungen der Welt kann man sich hier ebenso Anzüge schneidern lassen, Geld abholen, bei den fliegenden Strassenhändlern Krimskrams kaufen oder Skorpione, Schaben und Seidenraupen an den Ständen essen oder einfach nur in irgendeiner der vielen Bars mir anderen Backpackern über die Reiseerfahrungen plauschen.

 

Auf der Khao San sind natürlich auch Unterkünfte für jeden Geldbeutel zu finden. Angefangen bei 3 Euro pro Nacht pro Zimmer bishin zu dem teuren D&D Inn für ca. 20 Euro pro Zimmer mit Pool auf dem Dach.

 

Abends bis in die Nacht steppt hier der Bär und ich muss gestehen dass mich die Khao San genau zu der Uhrzeit mittlerweile annervt mit ihrem rumsdiebums aus der Lucky Beer Bar oder anderen Bierbuden. Dennoch ist es immer wieder schön zu sehen, wie sich innerhalb kurzer Zeit aus einfachen Holztischen mit Plastikstühlen und einer Kühlbox eine rentable Bar entwickeln kann.

 

Wer es in den Abendstunden ruhiger mag kann sich auf der Rambutriroad niederlassen. Hier gibt es chillige Bars mit bunten Lichtern und toller Livemusik und das Angebot der Händler und Gästehäuser steht denen der Khao San in nichts nach. Mitunter ist es hier sogar noch preiswerter.

 

Diese ganze Ecke ist ein absolutes muss für jeden der nach Thailand kommt.

Chatuchak Wochenende Markt

Der Chatuchack oder auch kurz JJ genannt ist wie der Name schon sagt leider nur am Wochenende Samstag und Sonntag geöffnet.

Am Besten kommt man hierher mit dem Skytrain auf der Sukhumvit Line die man bis zum Ende fährt (Mo Chit Station)

 

Dieser Markt ist bisher der größte den ich je gesehen habe und wer auch nur annähernd etwas sehen will, plant hier am besten den ganzen Tag ein. Mit seinen über 15000 Ständen, Fressbuden und Massagestops dicht gedrängt um den Uhrenturm in der Mitte bietet er eine volle Dröhnung an Eindrücken für den Kopf.

 

Von kleinen Kaninchen in gehäkelten Sachen über gebrauchten Chucks bishin zu kompletten Einrichtungen für die Wohnung findet man hier einfach alles.

 

Da ich ein absoluter T-Shirt Sammler bin, ist dieser Markt für mich ein absolutes muss. Nirgendwo sonst gibt es eine solche Auswahl an kleinen Individualherstellern für jeden Bereich wie hier auf dem Markt.

 

Sollte man zu viel für sein Reisegepäck gekauft haben findet man auf dem Markt an einigen Ecken Versandshops wie DHL, TNT oder andere die einem das Zeug einpacken und versenden.

 

Eine witzige Erfahrung die man um 18:00 Uhr macht ist wenn ein Markt mit zigtausend Menschen und dazwischen schreienden Händlern die ihre Ware anbieten plötzlich verstummt weil die Nationalhymne gespielt wird und alles stehen bleibt.

Klong Toey Markt

Isaan

das Landwirtschaftliche Thailand

Nordthailand

Chiang Mai, Chiang Rai

Das Meer